Nun wird sich der Bundestag doch mit dem Thema Solar Radiation Management befassen !

Zumindest entnehme ich das dem lange erwarteten Antwortschreiben des Petitionsauschusses des Bundestages.

Dort hatten wir ja zusammen mit ca. 5400 Unterstützern freundlich angefragt, ob denn das Top-Thema aller Klimakonferenzen und Dokumentationen der Bundeswehr und des Büros für Technikfolgenabschätzung des Bundestages, nämlich der „Sonnenschirm für die Erde“, bereits über Deutschland aufgespannt ist!

Aufgeschreckt durch die Geoengineering-Konferenz 2014 in Potsdam, bei der ziemlich Klartext zum Thema gesprochen wurde, hatte sich der Verdacht ergeben, dass Solar Radiation Management bereits großflächig ausgeführt wird. Zumindest sieht der Himmel genau so aus, wie es in zahlreichen Planspielen aufgezeigt wird.

Die Royal Society hat umfangreich dazu veröffentlicht. Dort hat man sich ganz konkrete Gedanken gemacht, wie groß Partikel sein können, so dass man sie noch über den normalen Treibstoff durch die Turbinen blasen kann und ab wann man extra Vorrichtungen benötigt. Auch über die bestmögliche Art der Ausbringung hat man lange diskutiert – etwa „schachbrettartig“ ! Dabei wurde auch wiederholt festgestellt, dass die gerne von Zweiflern erhobene Frage nach den gigantischen Kosten, gegenüber den Schäden durch den „Klimawandel“, eher gering sein dürften und sogar durch die Ausbringung per Flugzeug „kostengünstig“ !

Nachdem man Solar Radiation Management mit prominenter Beteiligung in Potsdam so offen dargelegt hat und sogar ein lustiges Video dazu produzierte, wäre es nun wirklich lächerlich, wenn die Regierung weiter mauern würde. Wenn also Kachelmann und Dittfurth, psiram und diverse „Science“-Blogs weiterhin von Verschwörungstheorie und rechtsideologischem Gedankengut wahnwichteln, dann sollten sie ihre Vorwürfe an die richtige Adresse richten: an die Planenden und Ausführenden, die Finanziers und Profiteure — und nicht an die Kritiker und besorgten Bürger !

Wie gesagt, wir wollten mittlerweile nach der xten Petition, auch europaweit (in vielen Ländern laufen ähnliche Petitionen – auch USA gerade eben wieder), nur noch eine Antwort

Ja oder nein ?!

Die Antwort allerdings nicht in einem albernen Schreiben ohne Unterschrift, wie es einer unserer Aktivisten gerade wieder vom BMUB bekommen hat. Nachweislich hat Deutschland beim Klima weltweit die Finger im Spiel, etwa bei der Troposphärenforschung. Erstaunliche Millionenbeträge an Steuergeldern werden aufgebracht und dann verhöhnt das BMUB den Bürger mit der Antwort „Wir wissen nichts“ und schon gar nicht zum JP8 – da solle man dann das BM für Verteidigung fragen ! Das ist schon dreist und Demokratie unwürdig, die Herrschaften.

Und — natürlich haben wir Klimawandel – und natürlich ist dieser auch „menschengemacht“ ! Allerdings predigt der Klerus der neuen Weltreligion, der IPCC, bewußt eine „falsche Version“ des Klimawandels, zum Zwecke der Umverteilung ! Denn wie bei jeder anderen Religion, so wird auch in den Hochmessen des IPCC von „Opfern“ gesprochen. Schließlich müssen ja die enormen Summen, die für das Missionieren der neuen Weltreligion aufgebracht werden, wieder realisiert werden.

Wie ernst es den Roßtäuschern vom IPCC ist, erkennt man schnell an der prominent aufgestellten Forderung, man solle Klimaleugner „zerquetschen“! Der neue Präsident der British Science Association sagte während einer wütenden Rede in London, dass man “Klimaskeptiker zerquetschen und begraben” solle. Er warf Klimaskeptikern vor, sich nicht auf wissenschaftliche Inhalte, sondern auf Ideologien zu stützen.

Dr. Benny Peiser, Direktor der Global Warming Policy Foundation, beschuldigte Sir Paul der Verwendung “extremistischer Sprache.” Zudem sind es bei weitem nicht nur “Politiker” und “Klimaskeptiker”, welche die laufenden Klimakampagnen anzweifeln.

In den Jahren 2007, 2008, 2009 und 2010 veröffentlichten mehr als 700 Wissenschaftler aus 400 Institutionen in 40 Ländern einen 255 Seiten starken Bericht, in welchem der “vom Menschen verursachte Klimawandel” als falsch entlarvt wird. Auch in Deutschland haben sich bereits hunderte Wissenschaftler an die Bundesregierung gewandt, um diese mit Fakten zu versorgen, die gegen die Klima-Hysterie sprechen.

Wenn also Solar Radiation Management einen „Sonnenschirm für die Erde“ bilden soll, dann ist das ein rechter Schildbürgerstreich.

Die weltweit durchschnittliche Lufttemperatur ist seit 15 Jahren nicht weiter gestiegen, die Forschung spricht vom „Hiatus“ der Erwärmung, also von Pause oder Lücke. Vermutlich habe überraschend der Pazifik mehr Wärme geschluckt als erwartet, meinen Wissenschaftler.
Auf der Konferenz in Stockholm sollte in geheimen Sitzungen aus dem tausend Seiten umfassenden Klimabericht eine 30 Seiten lange Zusammenfassung für Politiker ausgehandelt werden. Um die darin enthaltene Botschaft zu beeinflussen, schicken die Regierungen Vertreter aus ihren zuständigen Ministerien; die deutschen Delegierten werden vom Umwelt- und Forschungsministerium entsandt. Ist denn das etwa schon ein Erfolg des Sonnenschirmes für die Erde? Solar Radiation Management ?

Sicherlich gibt es irgendwo auch Menschen, die sich um das Klima sorgen, und vielleicht ist der Sonnenschirm durch Additive für manchen, der an den Klimawandel glaubt, ein willkommener Nebeneffekt, aber gesprüht werden muss aus diesem Grund noch lange nicht. Aus einem simplen Grund: Die Welt-Jahresproduktion allein von JP-8, dem US- und NATO-Militärtreibstoff, lag bereits im Jahr 2000 bei 17 Billionen Liter. JP-8 enthält nach Auskunft des Militärs 0,02 % Additive, das sind dann 3,4 Millionen Liter Dibrom Ethan, PFOS, PFOA und Blei-4Ethyl. Diese Schwermetalle und Halogen-Chemie wirken als Aerosole, und es ist ja kein Geheimnis, dass die Sonneneinstrahlung durch den „normalen Flugverkehr“ seit 1960 um 20% abgenommen hat. Die Geoingenieure sagen immer so etwas wie: „ein Gramm Schwefel macht x Tonnen CO2 wett. Das lässt sich leicht nachrechnen. Die durch das US-Militär freigesetzten Additive machen schon lange das von den USA freigesetzte CO2 wett. Mehr oder weniger. ‪#‎mussmanwissen‬ Quelle: dominik-storr.de

Wenn das ‪#‎BMUB‬ lapidar den Joke heraus haut, der Himmel sei heute so stark bedeckt, weil der Flugverkehr zugenommen habe, dann wird man sehr sehr nachdenklich. Immerhin, der Großteil der Bevölkerung bemerkt ja nicht mal das. Ich frage mich, welche Strategen da die Bevölkerung für dumm verkaufen möchten? Denn wenn ich heutzutage einen chlorhühnchenfahlen Himmel hinnehmen muss, dann erwarte ich eigentlich, dass alles unternommen wird, um dies wenigstens auf ein Minimum herab zu mindern und nicht lapidare dummdreiste Verhöhnung ! Denn siehe da, die Turbineningenieure haben tatsächlich ihre Arbeit gemacht und mit den Mantelstromtriebwerken wahre Wunderwerke geschaffen, die nur noch ein Minimum an Verbrennungsrückständen hinten raus ballern. Diese wenigen „Kondensationskeime“ sind nicht in der Lage den Himmel derart zu dimmen, wie wir es jeden Tag sehen müssen. Fragen sie mal selbst einen Piloten bzw. Flugzeugmechaniker.

Ok, nehmen wir doch einmal an, es gäbe diese Chemtrail-Schweinerei gar nicht – was hätten wir dann? Folgendes: 2014 hatten wir unglaubliche 5 MILLIARDEN Flugpassagiere und dafür haben wir ca. 800 Millionen Tonnen Kerosin verbraucht. Das mag nicht viel sein (lol) aber verschiedene Universitäten warnen und geben zu bedenken, dass die FlugzeugABGASE mit einem Faktor von mindestens DREI gegenüber bodennahen ABGASEN zu bewerten sind, weil sie in sensible Luftschichten direkt eingeblasen werden. Dazu kommen noch die ABGASE des Militärs, deren Mengen wir aber nicht genau kennen. Das lohnt sich für jeden Umweltschützer mal „JP8“ zu recherchieren. Da sind besonders „feine“ Giftstoffe drin. Ziviler und militärischer Flugverkehr sind ein Hauptfaktor für den „Klimawandel“ – werden aber auf Umweltkonferenzen gern verschämt „vergessen“, da der Flugverkehr systemrelevant ist und außerdem DAS „Goldene Kalb“ unserer Zivilisation. Diese Umweltschädlichkeit regt deshalb anscheinend niemand groß auf. Auf der Internationalen Tourismusbörse ITB in Berlin sind 2015 wieder Fernflugreisen in Rekordzahl verkauft worden. Da wir aber gesehen haben, dass nun auch ferne „Urlaubsparadiese“ von Wirbelstürmen arg mitgenommen werden, kann sich das Problem mit den Fernflügen evtl. bald von selbst lösen, wenn es nämlich keine mehr geben sollte. Nur eines bitte nicht vergessen (und hier zahle ich dann 500 € wenn jemand das Gegenteil beweist): Aus Flugzeugtriebwerken kommen ABGASE und kein „harmloser Wasserdampf“ ! Und diese ABGASE kann man per se von der Zusammensetzung bereits als Chemtrails bezeichnen. Wobei 70 % aller FlugzeugABGASE keinerlei sichtbare Spuren am Himmel hinterlassen !

Antwortschreiben des Petitionsausschuss

‪#‎Klima‬ ‪#‎ziek‬ ‪#‎gutleben‬ ‪#‎Bundesregierung‬ ‪#‎mussmanwissen‬

Über frankenberger10

Haftungsausschluß / Disclaimer: „ICH BEHALTE MIR ALLE RECHTE VOR UNTER UCC 1-308 WITHOUT PREJUDICE , OHNE IRGENDWELCHE NACHTEILE.“ Typisch für dieses Land wurde gerichtlich entschieden, daß man durch die Anbringung eines Verweises die Inhalte der verwiesenen Seite ggf. mit zu verantworten hat. Dies kann nur dadurch verhindert werden, daß man sich ausdrücklich von diesen Inhalten distanziert. Dieses Anspruch möchten wir selbstredend hiermit erfüllen und erklären feierlich, dass wir uns von allem, worauf wir verweisen, distanzieren (Hier liegt ja der tiefe Sinn von Verweisen – Vorsicht – Ironie.) Für alle Verweise und Verlinkungen auf unserer Webseite inklusive aller Unterseiten gilt, daß wir keinerlei Einfluß auf die Gestaltung oder die Inhalte der verwiesenen Seiten haben, dafür weder haften noch irgendeine Verantwortung übernehmen können. Sie müssen schon selbst die Verantwortung für Ihren Zeigefinger auf der linken Maustaste übernehmen und natürlich für alles, was Sie dann Schlimmes lesen könnten, was bei unseren Verlinkungen mit Sicherheit nicht der political correctness entspricht. Eventuelle Unpässlichkeiten die durch die Benutzung dieser Datenstraßen beim Auswuchten Ihrer Gehirnwindungen auftreten könnten, bitten wir also tapfer zu tragen oder bei Ihrem Psychiater, sollten Sie diesen haben, zur Sprache zu bringen.

»

  1. […] von diesem Artikel ist mir ein Thema wieder eingefallen, über das ich euch auch noch schreiben wollte. Aber weniger […]

    Gefällt mir

  2. Susanne sagt:

    Hallo Herr Frankenberger, sollte es Ihnee nicht recht sein, wie ich es veröffentlicht habe, bitte melden Sie sich gerne bei mir. Ich habe den text nochmal korriegiert. Sorry, für den erneuten Eintrag, ist mir wichtig, dass Sie das wissen. http://blauerhimmel.info/?p=2036

    Gefällt mir

  3. Benni E. Serious sagt:

    Lieber Herr Frankenberger,
    Ihre Ausführungen zu Chemtrails sind ja an sich schon kurios – aber lassen Sie doch das Lügen den Royal Society betreffend. Lesen Sie sich am besten den Bericht nur durch (auch wenn sie an der Kurzzusammenfassung bereits gescheitert sind). Was sie behaupten sagt der Bericht nicht aus. Lesen Sie ihn ruhig mal: https://royalsociety.org/~/media/Royal_Society_Content/policy/projects/solar-radiation-governance/DES2391_SRMGI%20report_web.pdf

    Nur mal ein paar Zitate daraus:

    „Research into SRM methods for responding to climate change presents some special potential risks. Governance arrangements for managing these risks are mostly lacking and will need to be developed if research continues.“

    „There are many uncertainties concerning the feasibility, advantages and
    disadvantages of SRM methods, and without research it will be very hard to
    assess these.“

    Es wird durchweg auf Risiken hingewiesen, die bisher noch nicht mal überschaubar sind. Auf die Möglichkeit der Ausbringung durch Flugzeuge wird nicht mal Ansatzweise eingegangen – wie Sie beflissentlich lügen. Ich zitiere mal aus dem Bericht:

    „Finally, on a practical level, the full costs and feasibility of delivering suitable aerosols into the stratosphere are currently unknown since the technology required to do so has not been developed. It has been suggested that it would be very difficult to produce sulphate droplets of a small enough size to scatter sunlight effectively, and that massive amounts of sulphate injections would be required.“

    Hier wird sehr deutlich dem widersprochen, was Chemtrail-Lügner behaupten. Zum einen wird deutlich gemacht, dass ein solches Verfahren bisher nicht durchgeführt wird und Effektivität und Kosten gerade nicht abschätzbar sind (gilt auch für die Risiken eines solchen Verfahrens.

    Ich gehe nicht davon aus das Sie diesen Beitrag freischalten – mir reicht es gerade Ihnen auf diesem Weg mal zu verdeutlichen, dass Sie entweder der englischen Sprache nicht mächtig sind – oder eben ein Lügner sind. Auf Facebook lassen sich Ihre Ausfälle ja auch wunderbar betrachten.

    Herzliche Grüße,
    Benni E. Serious

    PS: Sicher, ich bin ein bezahlter Troll etc.

    Gefällt mir

    • Die alten Berichte sind doch längst überholt. Heute stehen wir kurz davor, die Angelegenheit über Whistleblower gerichtsfest aufzudecken. Mit dem Untersuchungsauschuss zum Abhörskandal sehen wir aber gerade sehr schön, wie schwierig es ist, solche Dinge aufzudecken. Zumal es für Solar Radiation Management keine wirkliche Gesetzeslage gibt, die hier anzuwenden wäre. So wird über die Charta von Brüssel immerhin ein Umweltverbrechertribunal geschaffen und falls der Hinweisgeberzeugenschutz, der von Herrn Ströbele vorangebracht wird, durch eine neue Regierung Gesetz wird, dann geht ohnehin alles sehr schnell.
      Das Umweltbundesamt hat in einem neu zitierten Bericht gerade wieder bestätigt, dass bereits der normale Flugverkehr zu „künstlichen“ Zirren führt, die an der Klimaerwärmung ihren Anteil haben. Das ganz normale ABGAS-Geschehen am Himmel ist schon sehr problematisch. Dass wir verunglimpft werden, obwohl wir nur besorgte Bürger sind, das kennen wir schon. Die Trägerin des alternativen Nobelpreises und sechsfache Ehrendoktorin Dr. Rosalie Bertell wurde genau so gnadenlos niedergemacht, wie Kristen Meghan oder Ted Gunderson, wie Werner Altnickel oder RA Storr – oder Dr. Claudia von Werlhof – alles Lügner – außer Benni E. Serious – wer immer das sein mag!

      Gefällt mir

  4. […] Bundestag befasst sich mit Chemtrail-Petition. […]

    Gefällt mir

  5. ciancilla sagt:

    Stop chemtrails

    Gefällt 1 Person

  6. […] wird. Dabei gibt es heute über 3 Millionen Fachartikel zum Thema ! Immerhin liegt unsere Petition mit 5400 Unterschriften beim Petitionsausschuss! “Es seien Ermittlungen” notwendig, hat man uns mitgeteilt und man werde sich […]

    Gefällt mir

  7. […] Da wird dann auch klar, weshalb sich die Bundesregierung so schwer mit der Beantwortung unserer Frage zum Solar Radiation Management tut: JA oder NEIN ? Wo ist das Problem? […]

    Gefällt 1 Person

  8. […] Kanzlerakte oder Unt… zu Bundestag befasst sich mit Che… […]

    Gefällt mir

  9. Army Has Sprayed Citizens with Radioactive Particles!

    Gefällt mir

  10. https://fragdenstaat.de/a/6190

    Sehr geehrter Herr Ubuntu,

    natürlich ist ihre Anfrage „eingeschlafen“. Denn das sogenannte Solar Radiation Management läuft auf anderen Ebenen, da sind Gesundheitsämter überfordert. Üblich ist eine banale nichtssagende Antwort von einem untergeordneten Mitarbeiter „im Auftrag“!

    Maßgebliche Entscheidungsträger können dazu nicht antworten, weil die Angelegenheit unter „Sicherheitsvorbehalt“ steht.
    Wir haben uns mit 5400 Unterzeichnern an den Petitionsausschuss gewandt, mit der einfachen Frage: Findet SRM im deutschen Luftraum statt – JA oder NEIN. Man könnte denken, da kommt dann locker ein NEIN, aber siehe da, man müsse „Ermittlungen“ anstellen und werde „demnächst“ antworten. Die Antwort steht noch aus.
    https://frankenbergerblog.wordpress.c

    Beste Grüße
    Jürgen Frankenberger

    Gefällt mir

  11. […] frankenberger10 zu Bundestag befasst sich mit Che… […]

    Gefällt mir

  12. felixbalboa sagt:

    Hat dies auf felixbalboa rebloggt und kommentierte:
    Es geht voran!

    Gefällt mir

  13. […] Momentan liegt ja noch eine Anfrage beim Petitionsausschuss !  […]

    Gefällt mir

  14. […] Bundestag befasst sich mit Chemtrail-Petition Nun wird sich der Bundestag doch mit dem Thema Solar Radiation Management befassen ! Zumindest entnehme ich das dem lange erwarteten Antwortschreiben des Petitionsauschusses des Bundestages. hier weiter […]

    Gefällt mir

  15. […] liegt gerade wieder eine Petition mit 5400 Unterschriften aus Deutschland, Österreich und der Schweiz beim Petitionsausschuss ! Die einfache Frage: […]

    Gefällt mir

  16. […] haben unsere Fragen auch eingereicht – beim Petitionsausschuss, bei Ministerien und […]

    Gefällt mir

  17. […] und ein lustiges Video, welches dazu veröffentlicht wurde, haben 5400 besorgte Bürger eine Petition an die Regierung gerichtet, um Klarheit zu bekommen, ob denn Solar Radiation Management im […]

    Gefällt mir

  18. […] und ein lustiges Video, welches dazu veröffentlicht wurde, haben 5400 besorgte Bürger eine Petition an die Regierung gerichtet, um Klarheit zu bekommen, ob denn Solar Radiation Management im […]

    Gefällt mir

  19. […] gemacht werden. Denn die breite Öffentlichkeit interessiert sich kaum. Mit Mühe und Not haben wir 5400 Unterschriften aus drei Ländern zusammenbekommen, obwohl verschiedene Foren über        10 000 Mitglieder […]

    Gefällt mir

  20. […] und alle sagen NEIN – SRM wird nicht ausgeführt. Eine angekündigte Stellungnahme der Bundesregierung steht noch aus. Das ist der Stand der Dinge – solange wir noch keinen Zeugenschutz und […]

    Gefällt mir

  21. […] wirklich besorgte Bürger nun in Form einer Petition die FRAGE aufwarfen, “ob denn etwa Solar Radiation Management bereits ausgeführt wird und […]

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s